Platzhalter

Was macht zeitgemäße und moderne Personalberatung und -entwicklung aus? Wer sind die Menschen hinter Vires Conferre und was treibt sie an? Und: Was kann man daraus lernen? Unsere Insights liefern Antworten.

Läuft bei uns

Etwas dezimiert, aber nicht weniger entschlossen ist das Läuferteam von Vires Conferre dieses Jahr wieder beim Berliner Firmenlauf angetreten. Mit Erfolg: Gemeinsam mit Philipp Baar an der Spitze hat unser Team den Titel aus 2018 verteidigt und damit das erhoffte große Ziel erreicht. Die kleinen Ziele sahen im Übrigen bei jedem etwas anders aus.

Seit inzwischen 17 Jahren organisiert der SC Tegeler Forst den alljährlichen Berliner Firmenlauf. Was mit ursprünglich rund 1000 Teilnehmern begann, ist zu einer Großveranstaltung angewachsen, die im vergangenen Jahr 13.000 Zieleinläufe verzeichnen konnte. Auf der 5,5 km langen Strecke rund um den Großen Tiergarten wird gelaufen, aber auch Inline-Skater und Skateboarder, Rollstuhlfahrer und sogar Handbiker und Einradfahrer treten mit- und gegeneinander an.

Auch Vires Conferre hat dieses Jahr wieder mit einem Läufer-Team bei ungewöhnlich frischen Mai-Temperaturen teilgenommen und konnte den Titel des letzten Jahres verteidigen. Profisportler Philipp Baar lief in 00:15:56 als Erster ins Ziel. Mit ihm auf der Strecke unterwegs waren ambitionierte Hobbyläufer und solche, die einfach für den Teamgeist dabei sein wollten oder um der eigenen sportlichen Motivation ein bisschen nachzuhelfen, langjährige Mitarbeiter und Praktikanten gleichermaßen.

Olga Caudill, HR Managerin: „Ich hab mich sehr auf den Lauf gefreut. Schön, dass es mit der Titelverteidigung geklappt hat.“ Verletzungsbedingt sind dieses Jahr einige Läufer der letzten Saison ausgefallen. So auch IT-Manager Christian Schulze, für den das Laufen auch privat eine sportliche Leidenschaft ist: „Ich wäre gern gelaufen, um meinen Platz 3 im Team vom letzten Jahr zu halten. Aber um die Kollegen zu motivieren, hat es auch Spaß gemacht, wenigstens vom Streckenrand aus Präsenz zu zeigen.“ Ähnlich geht es unserem Berater Sebastian Karbon: „Letztes Jahr konnte ich meine persönliche Zeit vom Vorjahr um 5 Minuten verbessern. Im Team zu laufen ist einfach schon ein Ansporn.“

Die Herausforderung ist das Entscheidende

Till Ewest, Personalberater

Lina Rixius (Praktikantin) und Felix Daimer (Specialist Recruiting & Ident) zeigten auch Teamgeist: „Ich bin grundsätzlich schon ein sportlicher Typ und zum Beispiel jeden Tag mit dem Fahrrad unterwegs. Aber so ein bisschen habe ich den Sport in letzter Zeit schleifen lassen, da ist das Team ein guter Anreiz. Ich bin eine Mitläuferin,“ sagt Lina mit einem Augenzwinkern. Felix: „Ich hab mich auf den Lauf gefreut, und die Stimmung in unserem kleinen Team war auch super. Meine Mannschaftssportszeiten sind zwar schon etwas länger her, aber umso größer der Anreiz, mich wieder etwas mehr reinzuhängen. Ich hatte ja auf jeden Fall auf den Zieleinlauf gehofft – also auf etwas mehr als den olympischen Gedanken. Nicht nur dabei sein, auch abschließen.“ So sehen es auch die Kollegen im Interim-Management. Berater Till Ewest meint: „Die Herausforderung ist das Entscheidende. Durchkommen!“ Und Werkstudent Moritz Brämer: „Erwartungsgemäß war der Lauf schon nicht ohne, aber ich hab’s geschafft!“

Von einem „harten Stück Arbeit“ spricht auch Profiläufer Philipp Baar. „Am Start scanne ich natürlich immer schon mal die Konkurrenz und habe gesehen, dass Carsten Schlangen mit dabei ist.“ Schlangen war viele Jahre als Mittelstreckenläufer aktiv und wurde unter anderem 2010 Vize-Europameister. „Da wusste ich, das wird nicht ganz einfach, zumal ich gerade eigentlich trainingsbedingt eine Erholungswoche habe. Aber mein Coach sagte: ‚Lauf so schnell wie Du musst, um Erster zu werden.‘ Das habe ich dann gemacht. Bis 500 Meter vor der Ziellinie war ich mit Carsten auf Augenhöhe und dann habe ich ihn noch abgehängt.“

So viel gesammelter Kampfgeist und Teamspirit wurde dann auch belohnt: mit einem großen und vielen kleinen, inneren Siegen. Wir gratulieren unseren Läufern und freuen uns aufs nächste Jahr!

Zurück